Vorarlberger Amateurastronomen

Alois Ortner mit der Urkunde des nach ihm benannten Kleinplaneten Nr. 367488 "Aloisortner".
Alois Ortner mit der Urkunde des nach ihm benannten Kleinplaneten Nr. 367488 "Aloisortner".

In Oberösterreich hat Richard Gierlinger eine exzellent ausgestattete Privatsternwarte errichtet. Er entdeckt und vermißt dort Kleinplaneten, die unser inneres Sonnensystem bevölkern.

Nun hat jeder Entdecker eines Kleinplaneten das Recht, die von ihm gefundenen Objekte zu benennen. Diese Benennung erfolgt nach einem strengen, über viele Jahrzehnte gewachsenen Protokoll. Die Namen der Himmelskörper müssen von der Internationalen astronomischen Union beschlossen und bestätigt werden.

Herr Gierlinger hat nun eine seiner Entdeckungen nach unserem Ehrenmitglied Alois Ortner aus Mäder benannt. Kleinplanet Nr. 367488, entdeckt im Jahr 2009, ist unter diesem Namen katalogisiert und zieht zwischen Mars und Jupiter seine Bahn. Aloisortner hat einen Durchmesser von ungefähr vier Kilometern. Ein Umlauf um die Sonne dauert circa vier Jahre.

Mit der Benennung ehrt Richard Gierlinger den unermüdlichen Einsatz und die Leistungen von Alois, die die Amateuroptik in den letzten zehn Jahren enorm weitergebracht haben.
Seine selbstlose und freundliche Art Wissen weiterzugeben ist in der Optik-Welt durchaus nicht selbstverständlich.

Weiters hat Alois unzähligen Sternfreunden und auch professionellen Institutionen geholfen, ihre Instrumente auf den höchsten Stand zu bringen und schwierige Probleme zu beseitigen.

Die Vorarlberger Amateurastronomen gratulieren herzlich zu dieser Anerkennung!

 

Generalversammlung der Vorarlberger Amateurastronomen 2017

Referent Men J. Schmidt 

Bilder: © Silvia Spörk

 

Diverse Bilder: